DE | EN

Ausschreibung wienerachter

 

wienerachter 6.000 m Langstreckenregatta
 
1. Ort: Wien – Donaukanal

Datum: Samstag, 13. Mai 2017

Start: mehrere Abteilungen, ab 14 Uhr

2. Meldeschluss

Sonntag, 30. April 2017

3. Meldungen

Die Registrierung zur Regatta erfolgt über ein Onlineformular auf www.viennautica.com. Die Registrierung wird nach Zahlungseingang der Meldegebühr aktiviert.
Mit der Meldung erteilt der meldende Verein für die von ihm gemeldeten Personen die Zustimmung zur Veröffentlichung von Startlisten und Ergebnissen mit Namen und Bild.

4. Meldegeld

€ 250.- pro Boot sind bis zum Meldeschluss zu überweisen. Am Capital Cup teilnehmende Mannschaften zahlen 150,- €. Einsätze für die Startnummern und GPS Units sind vor Ort bar zu begleichen (Details werden in der Teilnehmerbroschüre bekannt gegeben). Jeder Teilnehmer erhält ein Goody Bag inklusive T-Shirt o.ä.

Informationen zur Zahlung siehe Homepage der Regatta, www.viennautica.com. Bankverbindung:  Wiener Ruderclub Pirat, IBAN: AT50 3225 0000 0190 9803

5. Bootsklasse

8+/8x+

6. Alterskategorien

JM/JW, BM/BW, M/W, alle MM- und MW-Kategorien

Mixed Boote sind erlaubt. Es sind sowohl 8+ als auch 8x+ teilnahmeberechtigt.

7. Startreihenfolge

Zuerst startet die älteste Kategorie MW, danach die gleiche Kategorie MM, dann abwechselnd die jünger werdenden Kategorien bis zu den Juniorenbooten. Mixedboote starten bei den Männern. Aufgrund logistischer Notwendigkeiten kann es zu Abweichungen dieser Regelung kommen.

8. Startprozedur

Alle Teilnehmer müssen sich 25 Min. vor ihrem jeweiligen Start im Startbereich befinden. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Boote wassern in der Reihenfolge ihrer Startnummer und reihen sich in der Schleusenausfahrt hintereinander ein. Wenden ist nicht möglich! Der Start der Boote erfolgt fliegend, nacheinander im Abstand von 20 Sekunden. Die Startlinie befindet sich 200 m nach dem Vorstart.

9. Strecke

Der Vorstart erfolgt auf ruhendem Gewässer bei der Schleusenausfahrt des Nußdorfer Wehrs in den Donaukanal. Die Startlinie befindet sich 200 m stromab in der Strömung. Die Strecke führt 6.000 m stromab, das Ziel befindet sich unterhalb der Urania nach der Mündung des Wienflusses in den Donaukanal auf Höhe der „Strandbar Herrmann“. Die Strömung des Donaukanals beträgt >5 km/h,
es gibt leichte Kurven - keine Brückenpfeiler. Start und Ziel sind an den Kaimauern gekennzeichnet, bei der Durchfahrt ertönt ein akustisches Signal. Der Donaukanal ist 40-50 m breit, es gibt keine Bojen. Langsamere Boote müssen Schnelleren das ungehinderte Überholen entsprechend der Rennsituation ermöglichen.

10. Aufwärmzone

Ruderergometer werden in ausreichender Anzahl zum Aufwärmen zur Verfügung gestellt. Auf dem Wasser kann aus Platzgründen nicht aufgewärmt werden. 

11. Wertungen

Gesamtsieger: Die schnellsten drei Achter erhalten Ehrenpreise.

Frauen: Das schnellste Frauenboot erhält einen Ehrenpreis.

Mixed: das schnellste Mixedboot erhält einen Ehrenpreis

Kategorie:Kategoriensieger erhalten Medaillen. Wenn nur ein Team in einer Alterskategorie gemeldet hat, werden Alterskategorien zusammen gewertet (A+B, C+D, ...).

8x+: werden gesondert gewertet. Der schnellste M8x+ und der schnellste W8x+ erhält einen Ehrenpreis.

12. Capital Cup

Der Sieger des Capital Cups 2016/17 erhält den Wanderpokal. Die drei schnellsten Mannschaften der Gesamtwertung erhalten Medaillen.

13. Sattelplätze

Die Pläne der Sattelplätze und Informationen zur An- und Abfahrt werden per E-Mail an alle Interessenten verschickt und sind auf der Homepage der Regatta einzusehen.

14. Startnummernausgabe

Die Startnummernausgabe erfolgt am 13. Mai zwischen 10 und 13 Uhr und zwischen 15 und 17 Uhr auf dem Startgelände. Sonderabmachungen sind über info@viennautica.com abzuklären.

15. Siegerehrung / Feier

Die Siegerehrung der Regatta wird ab 21 Uhr bei der „Standbar Herrmann“ stattfinden, im Anschluss Feier.

16. Haftung

Boote sind durch den Veranstalter nicht versichert. Jeder Teilnehmer ist für seine Fitness selbst verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine wie auch immer geartete Haftung bezüglich Personen- oder Sachschäden. Jeder Teilnehmer muss selbst für entsprechend Versicherungen sorgen.

17. Doping

Der Veranstalter weist darauf hin, dass im Rahmen der Regatta jederzeit Dopingkontrollen durchgeführt werden können. Für verordnete Medikamente, die auf der Dopingliste stehen, ist daher vorher eine Ausnahmegenehmigung einzuholen und an die NADA Austria GmbH und an den ÖRV zu senden. Formulare dazu unter: www.nada.at


18. Genehmigt von der Technischen Kommission des ÖRV am 14. Dezember 2016.
 
Kontakt Veranstalter WRC Pirat, Dampfschiffhaufen 65, 1220 Wien www.viennautica.com   info@viennautica.com